Hautunreinheiten und Akne wirksam bekämpfen – so kann’s gehen

Akne und Hautunreinheiten
Es gibt Hilfe gegen Akne | © panthermedia.net / obencem

Haben Sie die lästigen Pickel, die immer gerade dann auftauchen, wenn es überhaupt nicht passt, auch satt? Gegen Hautunreinheiten gibt es zahlreiche Kosmetikprodukte, doch nicht alle halten, was sie versprechen. Diverse Wirkstoffe und Behandlungsmethoden können jedoch Abhilfe schaffen.

Die tägliche Reinigung und Pflege: nicht zu vernachlässigen

Der Grund für eine unreine Haut ist oft eine übermäßige Talgproduktion. Das körpereigene Fett auf der Haut führt schnell zu verstopften Poren, die sich dann zu Pickeln entwickeln. Daher sollten Sie Ihre Haut mindestens zweimal täglich reinigen, um den Talg abzutragen. Das machen Sie am besten mit warmem Wasser oder einer parfümfreien Waschlotion. Zusätzlich können Sie auch ein mit Gesichtswasser getränktes Wattepad verwenden. Nach der Reinigung ist es entscheidend, die Haut mit einer feuchtigkeitsspendenden Creme zu pflegen – dabei sollten Sie aber reichhaltige Cremes vermeiden und lieber Öl-in-Wasser-Emulsionen benutzen. Ideal sind bei Akne Emulsionen mit hornaufweichenden Substanzen wie Salicylsäure und Milchsäure. Gleichzeitig sind feuchtigkeitsbindende Stoffe wie Harnstoff und Glycerin wichtig, damit die Feuchtigkeit nicht sofort wieder verdunstet und die Haut austrocknet. Verwenden Sie anschließend gegebenenfalls ein fettfreies Make-up und schminken Sie Hautunreinheiten weg.

Spezielle kosmetische Behandlungsmethoden

Abgesehen von der täglichen Reinigungs- und Pflegeprozedur können Sie die Hautunreinheiten wesentlich schneller loswerden, indem Sie zusätzlich auf spezielle kosmetische Behandlungsmethoden zurückgreifen. Holen Sie sich dazu am besten zuerst professionellen Rat beim Dermatologen ein. Er kann Ihnen zum Beispiel eine geeignete antibiotische Salbe empfehlen. Ob eine Zinksalbe, eine Silbersalbe oder eine Salbe mit Azelainsäure – sie alle zeigen eine deutliche Wirkung bei Pickeln und Akne, da sie durch ihre antibiotischen Eigenschaften die Keime unter der Haut bekämpfen. Weiterhin können Sie auch folgende Behandlungsmethoden anwenden:

  • Dampfbäder mit Kamille oder einigen Tropfen Teebaumöl – bis zu dreimal wöchentlich
  • Gesichtsmasken mit Honig oder Heilerde – zweimal wöchentlich
  • Peelings mit Meersalz oder Rohrzucker

Gegen Hautunreinheiten: Reinigung, fettfreie Produkte und antibiotische Salben

Beim Bekämpfen von Hautunreinheiten heißt es: gewusst wie. Mit Pflegeprodukten, die fettfrei sind, feuchtigkeitsspendend und gleichzeitig antibiotisch wirken, können Sie den Hautunreinheiten Einhalt gebieten. Wenn Sie darüber hinaus Ihr Gesicht täglich reinigen, werden Sie Akne und die Pickel schnell wieder los. Lesen Sie weitere Informationen zu dem Thema unter verschiedenen Seiten im Netz.

Weitere interessante Beiträge:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*